Es ist immer schwer, den richtigen Zeitpunkt für ein Release zu finden. Gerade, wenn man im Team arbeitet. Irgendjemand hat immer das nächste richtig coole Feature angefangen. Und dann stellt sich immer die Frage: Sollen wir darauf noch warten?

Oder auch anders herum: Es ist bei einem Freizeitprojekt nur natürlich (und absolut in Ordnung!), dass auch mal jemand vom Team gerade keine Lust auf das Projekt hat, auch wenn man eventuell Zuarbeit benötigt. Auch da muss man entscheiden, ob man mit dem Release lieber wartet oder eventuell irgendwo Abstriche gemacht werden können.

Beide Fälle haben wir gerade. Eigentlich fühlt sich der Status gerade nicht so richtig nach einem finalen Zustand an, einfach weil bspw. drei sehr coole Features in Arbeit, ja eigentlich sogar ziemlich weit fortgeschritte sind. Aber das notwendige, intensive Testen wird noch einiges an Zeit benötigen, sodass wir uns entschieden haben, euch die anderen, auch sehr tollen, Features zwischenzeitlich schon einmal zur Verfügung zu stellen.

Die Highlights der 2.1.0

Erweiterungen des Formelrechners:

  • Farbige Formeln: Programmierer können etwas mit dem Wort „Syntax Highlighting“ anfangen, was das Feature von Mike eigentlich ziemlich gut beschreibt. Für alle Nicht-Programmierer: Das neue Feature hebt bestimmte Teile der eingegebenen Formeln farbig hervor:
    • blau: Alles was mit Mathematik zu tun hat: Operationszeichen wie Plus, Mal, Minus, Klammern oder auch Namen von Funktionen wie Sinus (sin) oder Logarithmus (log)
    • grün: Feste Werte, also beispielsweise normale Zahlen (oder Text, siehe unten)
    • orange: Variablen
    • rot: Variablen, denen noch ein Wert fehlt oder bspw. Klammerfehler
    • Standard-Textfarbe: Im Fall, dass eine Formel mehrere Unterformeln enthält (getrennt durch Blöcke mit eckigen Klammern) bleiben die Bereiche in der normalen Textfarbe erhalten, die nicht durch Formeln beeinflusst werden
    • Bsp.: N 52° [AB].[1 + C][D * (A + B)]5
      • N 52° ist außerhalb der eckigen Klammern, ebenso wie die hintere 5 und der Punkt hinter dem ersten Block: Standardfarbe
      • [ ], ( ), +, * sind mathematische Symbole bzw. begrenzen die mathematischen Bereiche: blau
      • 1 ist eine feste Zahl: grün
      • A und D sind Variablen, die bereits einen Wert erhalten haben: orange
      • B und C warten noch auf Werte: rot
    • Eine Fehlersuche kann durch die zusätzlichen Informationen deutlich vereinfacht werden
  • Neben den bisher bereits verfügbaren Standard-Formeln der Mathematik gibt es jetzt folgende neue Funktionen:
    • cs() – (engl. Cross Sum) Berechnet die Quersumme einer Zahl
    • csi() – Berechnet die iterierte Quersumme einer Zahl
    • max(), min() – Berechnet den größten oder kleinsten Wert mehrerer Werte
    • round() – Rundet einen Wert kaufmännisch. Man kann auch angeben, dass er bspw. auf 2 Nachkommastellen runden soll
    • sinDeg(), cosDeg(), … – Die bisherigen trigonometrischen Funktionen sin(), cos(), … benötigten alle einen Radiant-Wert. Die neuen Funktionen können nun auch Gradwerte interpretieren.
    • Für mehr Erklärungen, siehe bspw. hier
  • Textbasierte Funktionen:
    • Im Formelrechner lassen sich jetzt auch Texte interpretieren:
      • bww(), av() – (BuchstabenWortWert bzw. engl. Alphabet Values) Berechnet den Buchstabenwortwert eines Textes
      • len() – (engl. Length) Berechnet die Anzahl der Zeichen eines Textes
    • Nicht nur direkt in die Formeln konnen Texteingaben gemacht werden, auch Variablen können nun Texte bekommen: Dafür bei den Variablen einfach den Variablentyp auf Text stellen
  • Variableninterpolation:
    • Bisher war dies ausschließlich eine Funktion im Tool „Variable Koordinaten“, in dem es möglich war, fehlende Werte durch mögliche Werte oder Bereichsangaben einzugrenzen. Dies geht jetzt auch direkt im Formelrechner
    • Bsp.: Formel A + B
      • Wir haben A = 1 bereits erhalten, B aber leider nicht gefunden
      • Wir setzen den Variablentyp auf Interpolation und geben mögliche Werte ein, bspw. 3-5, weil wir annehmen, dass nur die Zahlen 3, 4 oder 5 plausibel sind
      • Der Formelrechner zeigt nun eine ausklappbare Liste mit drei möglichen Ergebnissen an:
        • 1 + 3 = 4
        • 1 + 4 = 5
        • 1 + 5 = 6

Finde passende Symboltabelle mit Beispieltexten

Folgender Fall: Ihr habt eine euch unbekannte Symbolchiffre vorzuliegen. Sie besteht aus einer Reihe von seltsamen Linien. Was habt ihr bisher gemacht? Ihr scrollt durch die Liste und schaut euch die Beispielbilder an. Wenn ihr ein Bild findet, wo ihr meint, das könnte passen, macht ihr diese Tabelle auf und schaut, ob es wirklich die richtige ist. Weil dies jedoch vermutlich nicht beim ersten Mal gleich geklappt hat, wiederholt ihr das noch ein paar Mal, bis (im Idealfall) die richtige Tabelle gefunden wurde.

Nun gibt es ein Tool, das diesen Aufwand eventuell ein wenig reduziert. Mit „Suche mit Beispieltext“ können mehrere Tabellen direkt miteinander verglichen werden. Im ersten Schritt sucht ihr euch in einer Übersicht die möglichen Kandidaten heraus. Im zweiten Schritt gebt ihr einfach einen beliebigen Text ein. Dieser Text wird dann für alle gewählten Kandidaten in Symbole übersetzt. Wenn ihr beispielsweise glaubt, dass in eurem Rätsel das Wort „NORD“ versteckt ist, dann gebt ihr als Beispieltext eben „NORD“ ein und könnt direkt auf einen Blick mehrere Symboltabellen sehen, ob etwas passendes dabei ist, ohne euch mühselig durch alle Tabellen einzeln durchzuklicken.

Telegrafen

Thomas hat sich eine unglaubliche Mühe gemacht, eine große Sammlung von Telegrafen-Kodierern und -Dekodierern bereit zu stellen. Angefangen hatte das Ganze damit, das er bei beim Telegrafen Schilling-Canstatt einen Fehler feststellte, aber online keine Quelle gefunden hatte, die es richtig machte. Also ging er hin und hat mit Universitäten und Bucharchiven auf der ganzen Welt kommunziert, um teils alte, verstaubte, lange vergessene Schriften ausgraben zu lassen. Diese Schriften sind jetzt in Form einer umfangreichen Telegrafen-Sektion im GC Wizard versammelt. Wer also schon immer mal obskure norwegische Telegrafen simulieren wollte: Herzlich Willkommen! 🙂

Multi-Dekodierer jetzt auch mit Passworteingabe

Bisher konnte der Multi-Dekodierer nur mit Tools umgehen, die kein Passwort benötigen, wie Rotation oder Rückwärts oder Umrechnung zu binär. Mike hat jetzt (neben der Integration von vielen weiteren Tools in den Multi-Dekodierer) die Option geschaffen, in ein zweites Feld ein Passwort einzugeben. Damit lässt sich der Multi-Dekodierer jetzt auch auf Tools wie Vigenère oder Playfair anwenden.

Neue Sprache: Niederländisch

Was auf jeden Fall noch Erwähnung finden muss, ist die unermüdliche Arbeit von „Henrike71“ und Paul Z., die in einer Rekordzeit die App komplett ins 🇳🇱 Niederländische übersetzt haben. Vielen Dank dafür!

Vorschau

Aktuell arbeiten wir natürlich auch weiterhin an einer Menge neuer Ideen.

Mike bastelt gerade an einer automatischen Ersetzung von Symbolen direkt aus Bildern, sodass ein nerviges Abtippen der Symbole vielleicht hin und wieder erspart wird (hängt dann maßgeblich von der Quelle ab, die man reingibt.)

Thomas hat sich zum Ziel gesetzt, Wherigo-Cartridges komplett zu sezieren. Auch hier sind die ersten Previews schon sehr vielversprechend. Kleine Werkzeuge, wie die Urwigo-Hashsuche und die Urwigo-Textentschlüsselung, sind bereits in die aktuelle Version integriert und werden ihre volle Funktion in Zukunft komplett entfalten.

Weiterhin haben wir immer wieder „Karopapier“ vermisst, wenn man bei einem Multi mal wieder – aus welchen Gründen auch immer – irgendwelche Gitter malen müsste (Fülle Kästchen aus, Male ein Schachbrett, …). Hier wird es eine sehr flexible Möglichkeit geben, an der wir gerade tüfteln.

Auch die tolle Arbeit von „j_janus“ und Paweł, die die Übersetzungen 🇵🇱 Polnische (aktuell >45%) mit großen Schritten voran treiben, muss hier erwähnt werden. Vielen Dank auch an diese Mitstreiter und alle anderen Übersetzer bei Crowdin!

… und so geht es immer weiter 🙂 Wie immer, ein großer Dank ans Team, alle externen Mitstreiter und alle Supporter!

Changelog

[new] Sprache: Niederländisch (Danke, ‚Henrike71‘ & Paul Z.)
[new] Formelrechner: Farbige Formeln (Danke, Mike)
[new] Formelrechner: Interpolationswerte
[new] Formelrechner: Textbasierte Funktionen
[new] Telegrafen: Edelcrantz, Chappe, Canstatt, … (Thanks, Thomas)
[new] Symboltabellen mit Beispieltext
[new] Multi-Dekodierer: Passwortbasierte Tools (Danke, Mike)
[new] Predator (Danke, Thomas)
[new] Homophon: Eigene Schlüssel/Wert-Paare (Danke, Mike)
[new] Zwischenablage: Kopieren von Schlüssel/Wert-Paaren (Danke, Mike)
[new] ASCII: Erweiterte Funktionen
[new] Urwigo-Tools
[new] Primzahlalphabet
[new] IP-Codes (Danke, Andreas)
[new] Zinseszinsen
[new] Entensprache: Nur Ziffern
[new] Wettersymbole (Danke, Andreas)
[new] Zahlwörter: Bulgarisch (Danke, Thomas)
[new] Symboltabellen (Danke, Andreas & Thomas)
[chg] Suche: Performanz verbessert
[fix] GPX/KML: Name (Danke, Mike)
[fix] Schnittpunkt 3 Kreise: Ergebnisse kopieren