02 Wie funktioniert die Hash-Suche?

Da Hashes eine Einweg-Verschlüsselung (Einbahnstraße) darstellen, ist es nicht möglich aufgrund eines Hashes direkt auf die ursprüngliche Eingabe zurück zu schließen. Wenn allerdings die Formatierung, speziell bei den Koordinaten, bekannt ist, so lässt sich eine “Brute-Force-Attacke” durchführen. Hierbei wird der bekannte Hash und so viele Informationen wie möglich zur Berechnung vorgegeben. Beim Geocaching z.B. das Koordinatenformat und die bereits bekannten Zahlen.

Im ersten Feld wird der zu lösende Hash eingetragen und bei Suchparameter die entsprechende Hash-Funktion ausgewählt. Die gegebenen Informationen z.B. der Koordinate werden im entsprechenden Format im Feld Suchmaske eingetragen. Für die einzelnen Variablen A-F werden dann die möglichen Werte angegeben und evtl. noch weiter eingeschränkt. Nach dem Klick auf Berechne kann es je nach Smartphone sehr lange dauern, bis das Ergebnis vorliegt, da im gezeigten Beispiel alle 999.999 Möglichkeiten durchprobiert werden, bis der gleiche Hash erreicht wird.

Wenn die Suchmaske z.B. aufgrund von Leerzeichen nicht zum Hash passt, wird die Berechnung leider erfolglos sein.