05 Wie werden nicht-dreistellige Milliminuten bei DMM-Format interpretiert?

Es kann nun vorkommen, dass man beim gewählten DMM-Format nicht die Geocaching-üblichen drei Nachkommastellen erhält, wie hier im Beispiel. Es können mehr oder weniger sein.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten der Interpretation. Entweder man interpretiert das C = 6 in dem Beispiel (BC) als 6 Milliminuten (=B06), oder eher als mathematisch korrektere Dezimalstelle x.B6 (=B60) (im Beispiel ist die erste 0 das B und kommt nicht vom Auffüllen. Es geht hier nur um die letzten beiden Stellen, die das C liefert). Dies ist seit jeher eine andauernde und sehr heftig geführte Diskussion. Der GCWizard bietet hier die Möglichkeit, mittels Optionsschalter (nur beim DMM-Format!) zwischen beiden Interpretationen zu wählen.

Die errechneten Koordinaten können dann auf der Karte angezeigt werden. Hier sieht man die Koordinaten mit der ersten DMM-Interpretation.

Karte für Links-Auffüllen

Interpretiert man die Nachkommastellen immer dreistellig, dann wird aus C = 6 ein C = 06, aber auch aus dem vierstelligen Ergebnis (resultierend aus dem dreistelligen C-Ergebnis + einer B-Stelle) wird ein Minutensprung.

Die Karte sieht jetzt ein wenig anders aus. Die Koordinaten wurden anders interpretiert.

Karte für Rechts-Auffüllen