01 Was ist Braille?

https://de.wikipedia.org/wiki/Brailleschrift

Die Brailleschrift ist eine Blindenschrift und wird von Blinden und stark Sehbehinderten benutzt, da sie Schwarzschrift nicht oder nur schwer lesen können. Sie wurde 1825 von dem Franzosen Louis Braille entwickelt. Die Schrift besteht aus Punktmustern, die meist von hinten in Papier eingedrückt werden und vorne mit den Fingerspitzen als Erhöhungen zu ertasten sind.

Für die Codierung von Buchstaben und Buchstabengruppen wird ein Punktraster von 3×2 Punkten verwendet. Mit den sechs Punkten können 64 verschiedene Zeichen dargestellt werden. Zur Erweiterung des Zeichenumfangs beispielsweise Groß- und Kleinschreibung werden spezielle Zeichen definiert, auf entsprechende Umschaltungen oder Doppelbelegungen hinweisen.

Über die 26 Buchstaben des lateinischen Alphabetes sowie die 10 Ziffern wurden sprachabhängig weitere Buchstaben und Buchstabenkombinationen definiert.