01 Was ist ein One-Time-Pad?

One-Time-Pad – Wikipedia

Das One-Time-Pad ist ein polyalphabetisches monographisches Substitutionsverfahren. Hierbei wird ein Schlüssel verwendet, der mindestens die gleiche Länge wir der Klartext/Chiffertext besitzt.

Das Verfahren wurde 1882 von dem Kryptologen Frank Miller vorgschlagen und 1917 durch Gilbert Vernam zum Patent angemeldet.

Bei korrekter Anwendung ist das Verfahren nachweislich sicher und kann nicht gebrochen werden.